Download Decken (Baukonstruktionen) by Anton Pech;Andreas Kolbitsch;Franz Zach PDF

By Anton Pech;Andreas Kolbitsch;Franz Zach

Deckenkonstruktionen sind meist das wesentliche Konstruktionselement beim Tragwerksentwurf von Hochbauten. In zunehmendem Ma?e sind sie auch mitentscheidend f?r die wirtschaftliche Umsetzung von Bauaufgaben. Von historischen Gew?lbekonstruktionen und traditionellen Balkendecken ausgehend, leitet der Autor eine Typologie aktueller Deckenkonstruktionen ab. Es folgt eine detaillierte Behandlung von h?ufig verwendeten Konstruktionsformen und Deckenaufbauten wie Massivdecken, Holzdecken und Verbunddecken mit den aktuellen Fu?bodenkonstruktionen. Einfache Bemessungsans?tze sowie Dimensionierungshilfen f?r Absch?tzungen erg?nzen die einzelnen Konstruktionsformen. Um den komplexen baupysikalischen Zusammenh?ngen bei den aus mehreren Schichten bestehenden Deckensystemen gerecht zu werden, sind Standardaufbauten mit ihren w?rme- und schalltechnischen Eigenschaften enthalten. Balkone und Loggien werden im Buch aufgrund ihrer konstruktiven und bauphysikalischen Sonderstellung in einem eigenen Abschnitt behandelt.

Show description

Read or Download Decken (Baukonstruktionen) PDF

Similar german_1 books

Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition)

Ohne Schw? chen in end, Funktion oder Finanzierbarkeit treiben die mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichneten Hamburger Architekten Bothe, Richter und Teherani einen Keil in die Beh? bigkeit des Berufsstandes. Seit dem Autohaus motor vehicle & motive force steht die Marke BRT ? ber Deutschland hinaus f? r im aspect wie in der size beeindruckende Bauwerke, die das Publikum emotional gefangen nehmen oder imaginative and prescient?

Extra info for Decken (Baukonstruktionen)

Sample text

1 RIPPENDECKEN, FÜLLKÖRPERDECKEN Füllkörperdecken sind aus konstruktiver Sicht Rippendecken und bestehen aus teilweise vorgefertigten, deckengleichen Trägern, zwischen denen Füllkörper eingehängt werden. Die im Bereich des Trägers entstehenden Fugen müssen mit Ortbeton vergossen werden, die Fertigteilrippen können als volle Betonquerschnitte oder aber mittels Gitterträger ausgeführt und schlaff bewehrt sein oder vorgespannt mit aufbiegbaren Bügeln hergestellt werden, ihr Abstand beträgt maximal 75 cm.

Platzldecken weisen unter gleichmäßiger Belastung, die üblicherweise im Wohn- und Geschäftshaus gegeben ist, eine hohe Tragfähigkeit auf, da die zusätzlich vorhandene Biegesteifigkeit des zylindrischen Ziegelgewölbes in Richtung der Stahlträger in die Tragfähigkeitsbetrachtungen nicht einbezogen wird. Solange der Ziegelverband nicht gestört ist oder der Bogenscheitel beschädigt wurde, ist selbst bei schon an der Unterseite ausgebrochenen Mauerfugen die Tragsicherheit in hohem Maße gegeben. Betonergänzungen im Bereich der Kappenauflager entlang der Stahlträger und über der Beschüttung aufgebrachte bewehrte Estriche verbessern zusätzlich die Tragfähigkeit.

C. Bei weiterer Laststeigerung entsteht ein Ringriss (3), und der Bruch tritt vorankündigungslos ein. Eine Abhilfe für dieses Problem besteht in speziellen Durchstanzbewehrungen wie Bügelkörben oder „Hutaufbiegern“. Eine wesentliche Verbesserung auch bei der Verlegequalität bringen beispielsweise Dübelleisten, die in der kritischen Rundschnittzone sternförmig verlegt werden. Stahlformteile, die den Bereich der Deckenplatte rund um die Stütze ersetzen bzw. erweitern, ermöglichen ebenso höhere Querkraftableitungen und haben zusätzlich noch den Vorteil, oft benötigte Deckendurchbrüche neben den Stützen problemlos lösen zu können.

Download PDF sample

Rated 4.81 of 5 – based on 43 votes