Download Die vergessenen Welten 2. Die verschlungenen Pfade by R. A. Salvatore PDF

By R. A. Salvatore

Show description

Read or Download Die vergessenen Welten 2. Die verschlungenen Pfade PDF

Similar german_1 books

Bothe Richter Teherani - Zoom (German edition)

Ohne Schw? chen in end, Funktion oder Finanzierbarkeit treiben die mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichneten Hamburger Architekten Bothe, Richter und Teherani einen Keil in die Beh? bigkeit des Berufsstandes. Seit dem Autohaus motor vehicle & motive force steht die Marke BRT ? ber Deutschland hinaus f? r im element wie in der measurement beeindruckende Bauwerke, die das Publikum emotional gefangen nehmen oder imaginative and prescient?

Additional info for Die vergessenen Welten 2. Die verschlungenen Pfade

Sample text

Doch dieser große Barbar und ganz besonders der magische Hammer, dessen Macht er spüren konnte, beunruhigten ihn. Allein seine Vorsicht hatte Eisiger Tod viele Jahrhunderte vor dem Tod bewahrt. Er würde es nicht darauf ankommen lassen, mit diesem Mann aneinanderzugeraten. In seinen Lungen sammelte er kalte Luft. Wulfgar hörte, wie der Drache Atem holte, und sprang un­ willkürlich zur Seite. Der ausgeatmeten Luft, die sich wie eine frostige, entsetzlich kalte Glocke über ihn senkte, konnte er nicht ganz entkommen, aber seine Flinkheit und das Hirschfett retteten ihm das Leben.

Er sprang auf Wulfgar los, schlang die Arme um den jüngeren Mann und versuchte, ihn auf den Boden zu schleudern. Wulfgar beugte sich vor, um dem Angriff zu begegnen, stellte die kräftigen Beine fest auf den Boden und hielt den gewichtige­ ren Mann von seinem Vorhaben ab. Sie kämpften heftig und tauschten harte Schläge aus, bevor sie sich so dicht ineinander verkeilt hatten, daß die Hiebe un­ wirksam blieben. Die Gesichter beider Gegner waren voller blauer Flecken und angeschwollen, und Gesicht und Brust wa­ ren außer mit Prellungen auch mit Schnittwunden übersät.

Auf einmal hörte er ein Klopfen. Mit steifen Beinen bog er vor­ sichtig um eine Ecke zu einer anderen Höhle. Dort war Drizzt. Er stand auf einem Hügel Münzen und brach mit Wulfgars Kriegshammer die Eisschicht auf. Drizzt bemerkte Wulfgar und verneigte sich tief. « grüßte er ihn. »Ebenfalls, Elfenfreund«, erwiderte Wulfgar, der über das Wiedersehen mit dem Dunkelelfen überaus erfreut war. « »So weit, wie nötig«, gab Drizzt zurück und hackte einen wei­ teren Eisblock von dem Schatz ab. »In Zehn-Städte war nicht viel los, und ich konnte dich doch angesichts unseres Wett­ kampfes um geschlagene Feinde nicht alleine losziehen lassen!

Download PDF sample

Rated 4.52 of 5 – based on 26 votes